Der Messias kommt

Und? Wer bist du? Kann ich dir helfen? Suchst du jemand spezielles?
Ich bin der Messias!
Hm...
Ich bin hier!
So...
Ich bin zurück!
Du willst was verkaufen?
Oh nein!
Ja - was willst du dann?
Na, ich bin doch der Messias! Weißt du nicht?
Nein, und ich hab' auch gar keine Zeit für so was...
Da ich nun zurückgekommen bin. Darf ich zu den Menschen sprechen?
Da ist es aber besser, wenn du zu anderen gehst. Ich bin hier gerade allein.
Das macht nichts. Jeder einzelne Mensch zählt.
Ja, aber... ich bin doch nur...
Du bist doch ein Mensch, ja?
Hm...
Sei glücklich!
Aha... Jetzt verstehe ich... Wenn das so ist – da sprichst du am besten mit unserem Chef.
Chef?
Ja, mit dem Chef. Der hat hier die Kontrolle.
Wie du meinst...
Der Chef ist aber heute nicht da. Den rufst du am besten an. Ich gebe dir seine Nummer.
Wie? Ich habe doch kein Telefon.
Du hast kein Telefon? Hast du eine Visitenkarte?
Nein, braucht man so was?
Bist du im Internet vertreten?
Wo?
Ich meine, hast du einen Website oder wenigstens einen Blog?
Was?
Also nicht. Kein Telefon, keine Visitenkarte, und du bist auch nicht im Internet zu finden?
Nö.
Na sag mal, wie willst du denn da die Menschen erreichen?
Ich möchte einfach zu ihnen sprechen. Sie werden mich verstehen. Hier. Jetzt.
Hier und jetzt? Aber hier ist doch jetzt niemand.
Doch, wir zwei. Da kann ich doch zu dir sprechen.
Zu mir? Warum gerade zu mir? Ich habe hier doch gar nichts zu sagen. Ich bin doch nur ein kleines Licht.
So klein du auch sein magst, du bist unter allen Menschen derjenige, dem ich jetzt gegenüber stehe. Sollte ich morgen wieder weg sein, so kannst du mein gesprochenes Wort weitertragen.
Aber warum denn das?
Ich bin doch der Messias. Und nun endlich zurück ...
Das sagtest du bereits.
Und da denke ich, ist es nicht wichtig, wie ich mit den Menschen spreche, sondern was ich zu berichten habe. Es ist so, dass  ...
Also - was willst du denn eigentlich?
... Jesus starb für euch am Kreuze, aber ich bin auferstanden und nun als Messias zu den Menschen zurückgekehrt.
Nun weiß ich es. Du willst die Bibel verkaufen, das Buch der Bücher. Sehr gut. Aber, tut mir leid - ich hab' schon eine!
Nein, nein – ich ...
Weißt du was? Du kommst am besten morgen wieder oder du gehst zum Hauptbahnhof, da findest du jede Menge Menschen, da ist bestimmt jemand dabei, der dir weiterhilft.
Aber ich bin doch der, der helfen will ...
Na, gut, ich muss jetzt gehen. Ich wünsch' dir jedenfalls noch alles Gute. Du tust sicher ein gutes Werk. Und nimm es nicht persönlich, bitte. Du weißt ja, wie es ist. Das wirst du verstehen.

***